F1 2017 Cover

F1 2018 (USK ab 0)

Deutschland- und Europa-Release24. August 2018
US-Release24. August 2018
PC: 49,99 EUR
Xbox One: 69,99 EUR
PS4: 69,99 EUR

F1-Game.de auf Facebook
Werde Fan und bleibe informiert.
News

Das sind die ersten klassischen Autos

Am: 18.06.2018
Um: 17:14 Uhr
Von: Robi
Jetzt mitreden
Das sind die ersten klassischen AutosIn F1 2018 wurden sie von der F1 Game Fangemeinde geliebt. Die Rede ist von den klassischen Rennwagen. Wie wir bereits wissen, sollen auch in F1 2018 wieder ältere und vor allem historisch bedeutende Rennwagen dabei sein.

Codemasters hat heute gleich zwei Rennwagen enthüllt, die von vielen Fans gewünscht wurden und jetzt endlich dabei sein werden.

Mit dabei sind der Brawn BGP 001 aus dem Jahr 2009 sowie der Williams FW25 aus dem Jahr 2003. Beide Fahrzeuge werden in der sogenannten Headline Edition von F1 2018 enthalten sein. Wer diese Edition nicht besitzt, kann später noch per DLC die Fahrzeuge herunterladen. Beide Fahrzeuge werden auch feierlich in einem Reveal-Video unter dieser News gezeigt.



Der Brawn BGP 001 war in der Saison 2009 ein von Beginn an dominierender Rennwagen. Jenson Button und Rubens Barichello durften ihn fahren und haben souverän die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft eingefahren. Die Fahrer-Weltmeisterschaft entschied Jenson Button für sich.

Im Williams FW25 fuhren im Jahr 2003 Juan Pablo Montoya und Ralf Schumacher. Zum Ende der Saison konnte der zweite Platz in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft eingefahren werden. Von insgesamt 16 Rennen konnten vier gewonnen werden.

Paul Jeal ist Franchise Director für die F1 Spiele von Codemasters und sagt dazu folgendes:
„Die Beigabe der klassischen Fahrzeuge zum Spiel des letzten Jahres war für Spieler und Fans des F1-Rennsports ein Highlight, und wir wollten mit der Zugabe weiterer Classic Cars in F1 2018 eben darauf aufbauen. Der Brawn ist zweifelsohne der meistgefragte Klassiker in unserer passionierten F1-Community, und wir freuen uns sehr, dieses Fahrzeug nun ins Spiel bringen zu können. Beide Meisterschaften, die Fahrer- und die Konstrukteursweltmeisterschaft, in nur einer einzigen Saison zu gewinnen, ist eine phänomenale Leistung und hat Brawn schlagartig zum Kult gemacht und dazu sieht es auch noch großartig aus. Der 2003er-Williams war ebenfalls ein fantastisches Auto, das mit der laufenden Saison immer besser wurde. Juan Pablo Montoya hat es gleich acht Mal in Folge auf das Siegertreppchen geschafft, und ich bin mir sicher, dass die Community darauf brennt, auch hinter dem Lenkrad dieses Fahrzeugs Platz nehmen zu können.“