Großer Preis von Ungarn 2017 Diskussionsthread

  • Ausgeführt von Verstappen und damit ihn als Amateur bezeichnet, man kann es sich auch zurechtlegen. :trollface:

    Kann man schon, nur schreibt man dann halt offensichtlichen Blödsinn. :P


    Zitat

    Ich hab generell noch nie jemanden gesehen der so triggered war wegen einem.. Verbremser. Ich meine, wenn Verstappen im Windschatten auf irgendeiner Geraden oder sowas den kompletten Heckfügel von Ric zerstört hätte, könnte ich deine Wut nachvollziehen. Aber.. er hat sich verbremst..

    Es kommt aber drauf an, wie, wo und in welcher Situation so ein Verbremser passiert. Im Regen in der ersten Runde? Ja, mein Gott, passiert. Am Start mitten im Getümmel? Ja, ungünstig, passiert. Hinter einem anderen Auto, weil das früher gebremst hat als gedacht? Na ja, sollte echt nicht passieren, kann aber vorkommen.

    Wie war's bei Verstappen? Er wusste, auf welcher Linie er sein würde. Er hatte weder vor noch hinter sich Autos, die er angriff oder die ihn angriffen oder die ihn irgendwie irritieren konnten (war zwar am Start, aber alles andere war deutlich zu weit weg, nur eben sein TK war da). Er kannte seinen Bremspunkt, er kannte seine Spritmenge, er wusste ganz genau, wie er bremsen muss, um sicher um die Kurve zu kommen. Aber offensichtlich wollte er nicht sicher um die Kurve kommen, sondern er wollte seine Chance auf den vierten Platz, obwohl er wusste, dass das da neben ihm sein TK ist, und obwohl diese Chance normalerweise gar nicht mehr bestand. Sonst hätte er ja nicht so gebremst, dass die Gefahr besteht, dass so etwas passiert.



    Zitat

    Nur weil Vettel rumcryt wie ein Baby muss Ricciardos Aussage in Relation dazu nicht wenig Schlimm sein.

    Äh ... doch. Genau das bedeutet "in Relation dazu". "Im Vergleich mit" bedeutet, dass man das Verhalten anderer zwecks Beurteilung eines Ereignisses heranzieht. Abgesehen davon ... klar ist es over the top, aber wenn du in einem Ligarennen zu jemandem sagst, dass er ein Vollidiot ist, ist das immer noch was ganz anderes, als wenn du es eine halbe Stunde später noch einmal wiederholst. Ich wollte damit lediglich ausdrücken, dass diese Aussage nun nicht als auch nur im Ansatz sachliche Auseinandersetzung mit dem Thema vonseiten Ricciardo interpretiert werden kann.



    Zitat

    Nochmal. Er hat sich.. verbremst..

    Siehe oben.


    Zitat

    Ich meine, das war in einer Kurve und einem Winkel, bei dem das Auto von Verstappen mehr Schaden hätte nehmen können, als das von Ric. Und da soll sich ein Verstappen gedacht haben: "Haha! Jetzt Brems ich mich hier erstmal wie ein Höhlenmensch rein, und dann schauen wir, was passiert! :D

    Ja, denn das macht er IMMER. Deshalb finden ihn doch alle so toll, weil er sich Sachen traut, die kein anderer machen würde! Melbourne 2016 gegen Sainz, Spa 2016 am Start und gegen Räikkönen, Ungarn 2016 gegen Räikkönen, Mexiko 2016 gegen Vettel und gegen Rosberg (sein komplett übermotivierter Divebomb da), Suzuka 2016 gegen Hamilton, das Blanchimont-Manöver in Spa 2015. Verstappen geht volles Risiko, immer und in jeder Situation, um selbst Plätze noch zu kriegen, bei denen das eigentlich unmöglich erscheint. Früher (Malaysia 2016) hat er sich gegen seinen TK noch zurückgehalten, das scheint vorbei zu sein.

    Verstappen möchte nicht crashen, aber Verstappen kann NULL akzeptieren, überholt zu werden und versucht dann noch immer irgendwas. Deshalb halten ihn doch alle für den nächsten Senna.

    Zitat

    Denn Verstappen jetzt wegen einem Fehler in die "Ehrgeiz über Sicherheit" Rolle zu stecken, find ich etwas hart.

    In der Rolle steckt er nun wirklich schon seit Beginn seiner Rennfahrerlaufbahn.

  • Verstappen geht volles Risiko, immer und in jeder Situation, um selbst Plätze noch zu kriegen, bei denen das eigentlich unmöglich erscheint.

    Und genau weil sowas absolut keiner mehr macht, wird die Formel 1 immer langweiliger :D



    Was du sagst stimmt zwar zu 90%, aber wie erwähnt glaube ich nicht, dass Verstappen in dieser Situation was anderes als "Sauber innen neben RIC durch" gedacht hat. Immerhin hat er eine Panikreaktion gehabt. Lockup = Am Arsch, und wie Goldrock schon sagte, glaube ich nicht, dass der Bremsweg zu kurz war um auszuweichen, er hatte einfach nur kurz schiss und hat sich deshalb halt hart verbremst.. es lohnt sich halt garnicht weiter zu diskutieren. Es ist nun passiert, und in Verstappens Kopf kann keiner ausser ihm reinschauen.

  • Hallo, das ist wie der Unterschied vom Adjektiv zum Adverb, das darf man nicht vernachlässigen!

    Ich verliere nie. Entweder ich gewinne. Oder ich lerne.


    „Sie haben Feinde? Super! Das heißt, dass Sie sich in Ihrem Leben für etwas eingesetzt haben."


    „Wenn die Dinge unter Kontrolle scheinen, bist du einfach nur nicht schnell genug.“ Mario Andretti


    Ligastatistik & mehr | Youtubekanal: DH-Racing[/align]