F1-Game – Codemasters F1 2017, F1 2016, F12015…
Nicht verpassen:

F1 2011 Rennstrecken

Für die Saison 2011 wurde fast der gleiche Kalender wie 2010 verwendet. Das Rennen in der Türkei findet diesmal etwas früher statt. Neu hinzugekommen ist die Rennstrecke Indien. Das Finale findet in dieser Saison wieder in São Paulo statt.


Albert Park Circuit – Melbourne / Australien

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rennkalender seit: 1996
Streckenlänge: 5,303 km
Länge der Boxengasse: 280,1 m
Besonderheit: Wird sonst als normaler Verkehrsweg benutzt

 

 

Sepang International Circuit – Sepang / Malaysia

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rennkalender seit: 1999
Streckenlänge: 5,543 km
Länge der Boxengasse: 419,3 m
Besonderheit: Sehr breite Fahrbahn mit bis zu 22 m

 

 

Shanghai International Circuit – Shanghai / China

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rennkalender seit: 2004
Streckenlänge: 5,451 km
Länge der Boxengasse: 381,4 m
Besonderheit: Wegen des Sumpfbodens wurden 43.000 Pfähler unter der Strecke in den Boden gerammt

 

 

Istanbul Otodrom Circuit – Istanbul / Türkei

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rennkalender seit: 2005
Streckenlänge: 5,333 km
Länge der Boxengasse: 280,1 m
Besonderheit: Ist eine Hochgeschwindigkeitsstrecke mit bis zu 326 km/h

 

 

Circuit de Catalunya – Montmeló / Spanien

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rennkalender seit: 1991
Streckenlänge: 4,655 km
Länge der Boxengasse: 340,7 m
Besonderheit: Langgezogene Kurven, die die Reifen stark beanspruchen

 

 

Circuit de Monaco – Monte Carlo / Monaco

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rennkalender seit: 1950
Streckenlänge: 3,340 km
Länge der Boxengasse: 335,0 m
Besonderheit: Gefährlichste aller Rennstrecken aufgrund der engen Fahrbahn ohne Auslaufzonen

 

 

Circuit Gilles Villeneuve – Montreal / Kanada

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rennkalender seit: 1978
Streckenlänge: 4,361 km
Länge der Boxengasse: 388,1 m
Besonderheit: In der letzten Schikane vor Start/Ziel befindet sich eine Mauer sehr nah am Streckenrand. Dort schlugen 1999 die ehemaligen Weltmeister Damon Hill, Michael Schumacher und Jacques Villeneuve ein. Dadurch erhielt sie den Namen „Wall of Champions“ („Wand der Weltmeister“)

 

 

Valencia Street Circuit – Valencia / Spanien

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rennkalender seit: 2008
Streckenlänge: 5,440 km
Länge der Boxengasse: 657 m
Besonderheit: Stadtkurs im Hafengebiet von Valencia

 

 

Silverstone Circuit – Silverstone / Großbritannien

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rennkalender seit: 1950
Streckenlänge: 5,141 km
Länge der Boxengasse: 407,2 m
Besonderheit: Strecke entstand aus 3 Landebahnen der britischen Luftwaffe

 

 

Nürburgring – Adenau / Deutschland

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rennkalender seit: 1951
Streckenlänge: 5,148 km
Länge der Boxengasse: 381,4 m
Besonderheit: Ursprünglich 28 km Streckenlänge durch Berg und Tal von Kaiser Wilhelm II. ausarbeiten lassen

 

 

Hungaroring – Mogyoród / Ungarn

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rennkalender seit: 1986
Streckenlänge: 4,381 km
Länge der Boxengasse: 303,8 m
Besonderheit: Ist eine anspruchsvolle Strecke mit wenig Überholmöglichkeiten

 

 

Circuit de Spa-Francorchamps – Spa / Belgien

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rennkalender seit: 1950
Streckenlänge: 7,004 km
Länge der Boxengasse: 400 m
Besonderheit: Trägt den Namen „Ardennen-Achterbahn“ aufgrund der hohen Fliehkräfte in den schnellen Kurven und den vielen Bergauf- und Bergabpassagen

 

 

Autodromo Nazionale Monza – Monza / Italien

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rennkalender seit: 1950
Streckenlänge: 5,793 km
Länge der Boxengasse: 315,9 m
Besonderheit: 70% der Strecke ist Vollgasanteil aufgrund der langen Geraden

 

 

Marina Bay Street Circuit – Singapur / Singapur

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rennkalender seit: 2008
Streckenlänge: 5,067 km
Länge der Boxengasse: 340,7 m
Besonderheit: Es ist die erste Strecke, die in der Nacht gefahren und mit 1.500 Scheinwerfern beleuchtet wird

 

 

Suzuka International Racing Course – Suzuka / Japan

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rennkalender seit: 1987
Streckenlänge: 5,807 km
Länge der Boxengasse: 350 m
Besonderheit: War eine Teststrecke für Honda mit angrenzendem Vergnügungspark für die Familien der Arbeiter

 

 

Korean International Circuit – Yeongam / Südkorea

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rennkalender seit: 2010
Streckenlänge: 5,450 km
Länge der Boxengasse: ca. 300 m
Besonderheit: Ist die 8. geplante Formel 1 Rennstrecke vom deutschen Architekten Hermann Tilke

 

 

Jaypee Group Circuit – Greater Noida / Indien

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rennkalender seit: 2011
Streckenlänge: 5,14 km
Länge der Boxengasse:
Besonderheit: Auch diese Strecke entwarf der Deutsche Strecken-Planer Hermann Tilke

 

 

Yas Marina Circuit – Abu Dhabi / Vereinigte Arabische Emirate

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rennkalender seit: 2009
Streckenlänge: 5,520 km
Länge der Boxengasse: steht noch nicht fest
Besonderheit: Es ist die erste Rennstrecke, die bei Tageslicht und im Verlauf des Rennens mit Kunstlicht – ähnlich wie Singapur – befahren wird.

 

 

Autódromo José Carlos Pace – São Paulo / Brasilien

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rennkalender seit: 1973
Streckenlänge: 4,309 km
Länge der Boxengasse: 501,6 m
Besonderheit: Die extreme Hitze in São Paulo und in die Fahrtrichtung gegen den Uhrzeigersinn beanspruchen die Fahrer sehr.