F1 2019 Cover

F1 2019 (USK ab 0)

Deutschland- und Europa-Release28. Juni 2019
US-Release28. Juni 2019
PC: 49,99 EUR
Xbox One: 69,99 EUR
PS4: 69,99 EUR

F1-Game.de auf Facebook
Werde Fan und bleibe informiert.
Aktuelle News

Unser erster F1 2019 Eindruck - Teil 1

Am: 03.05.2019
Um: 11:42 Uhr
Von: Robi
Jetzt mitreden
Unser erster F1 2019 Eindruck - Teil 1Am vergangenen Dienstag fand im Hamburger Automuseum "Prototyp" ein Preview-Event zu F1 2019 statt. Journalisten und Influencer aus verschiedenen Ländern sind dabei zusammengekommen, um einen ersten Eindruck zum diesjährigen Formel 1 Videospiel zu gewinnen. Auch wir waren vor Ort und schildern euch hiermit gern unsere ersten Erfahrungen zum Spiel.

Bevor wir richtig in das Spiel hineinschauen konnten, gab es vom Codemasters Game Director Lee Mather im Vorfeld eine kleine Präsentation über Features und Weiterentwicklungen. Und diese sind schon beeindruckend, wenn man bedenkt, dass F1 2019 zwei Monate früher erscheint, als alle erwartet haben.

Neben der Formel 1 Saison 2019 mit allen Fahrern und Rennstrecken gibt es in diesem Jahr zum ersten Mal die Formel 2. Das Spiel wird zunächst die Saison 2018 enthalten. Per Update wird die Saison 2019 kostenlos nachgeliefert. Beim vergangenen Baku Grand Prix waren Codemasters Mitarbeiter vor Ort, die sich darum kümmerten, die Fahrer und ihre Autos der diesjährigen Saison nachzubilden.

Im Großen und Ganzen sind alle Features aus den Vorjahres-Spielen geblieben. Diese wurden jedoch um ein paar kleine nützliche und innovativen Ideen erweitert. So wird es im Karriere-Modus möglich sein, sich als Fahrer der Formel 2 in die Formel 1 hocharbeiten zu können. Dabei tritt auch das diesjährige Motto der Rivalität in den Vordergrund. Man begegnet dort zwei Fahrer, die immer wieder aneinander geraten und in Zwischensequenzen ihre Wut und Abneigung zueinander verdeutlichen.

Codemasters kündigte vor Ort auch an, dass es das neue Feature der Highlight-Szenen nach dem Rennen geben wird. Das Spiel entscheidet anhand bestimmter Parameter (z.B. Überholvorgang, Crash etc.), welche Szene am Ende eines Rennens in einem automatisch generierten Highlight-Video enthalten sein wird. Diese können anschließend auch heruntergeladen bzw. in das Internet hochgeladen werden. In unserer Vorschau-Version gab es dieses Feature leider noch nicht, sodass wir nicht einschätzen können, wie gut dies funktioniert und aussieht.

Insgesamt gibt es alle 18 klassische Rennwagen, die auch im Vorjahres-Spiel enthalten sind. Wer die Legends Edition kauft, bekommt noch vier weitere Rennwagen aus den Jahren 1990 und 2010 dazu. Das sind der 1990 Ferrari F1-90, McLaren MP4/5B, Ferrari F10 und McLaren MP4-25. Die Rennwagen aus dem Jahr 2010 sind auch in der "normalen" F1 2019 (Anniversary Edition) enthalten.

Auch das Thema E-Sports wird einen Anteil im neuen Spiel bekommen. Die offizielle Formel 1 E-Sport Liga bekommt einen eigenen Platz, bei dem sich alle Interessierte über aktuelle Meldungen und Highlights freuen dürfen. Dieses Feature soll auch die Teilnahme an E-Sport Events wie z.B. Qualifikationsphasen vereinfachen und gibt eine Übersicht über anstehende Termine.

Der Online-Multiplayer bekommt ein Feature, welches in den Augen vieler Spieler schon längst überfällig war. Codemasters hat sich ein System überlegt, das es ermöglicht, eigene Ligen zu erstellen. Dort kann man sein eigenes Liga-Logo hochladen und weitere Details eintragen, wann die geplanten Rennen stattfinden und natürlich gibt es eine direkte Anmelde-Option für interessierte Spieler. Aber auch hier war leider in unserer Vorschau-Version davon noch nichts zu erkennen. Wie wir bereits in einer Newsmeldung berichteten, wird es auch möglich sein, im Online-Modus seine eigenen Rennwagen zu Designen. Dabei bestimmt ihr am Rennwagen, welche Farbschichten darauf enthalten sein sollen. Vergnügen müssen sich alle Spieler dabei mit Fake-Sponsoren. Ein sehr innovativer und fast grenzenloser Design-Editor, wie man ihn z. B. in Forza Motorsport kennt, wird es nicht geben. Der Grund hierfür nannte uns Game Director Lee Mather auch in unserem Interview. Damit keine Rechtsstreitigkeiten wie das Verletzen von Markenrechten oder die Verwendung von verbotenen politischen Symbolen auftreten, ist der Aufwand von Moderatoren und Administratoren zu groß. Daher beschränkt man sich bei Codemasters auf einen nicht ganz so ausgefeilten Design-Editor.

Zum Schluss gibt es von uns noch einen persönlichen Eindruck zum Spiel. Codemasters kann eigentlich nur jedes Jahr immer wieder eine Schippe drauflegen. Und das machen sie auch diesmal wieder. Grafisch wurde F2 2019 überarbeitet. Ein neues Lichtsystem sorgt für noch plastischere und nachvollziehbarere Bilder. Dies fiel auch vor Ort sofort allen Spielern auf. Zum Beispiel sehen in der Nacht die Lichter in Bahrain viel nachvollziehbarer aus. Die Lichter spiegeln bzw. glänzen mehr auf den Rennwagen. Auch der Lichtschein eines Futlichts sieht realistischer aus.
Erinnert ihr euch noch an das Gesicht von Valtteri Bottas im Vorjahres-Spiel? Viele Fans meinten, dass er eher einer Frau ähnelte. Dunkle Augenpartien haben damals ihr Übriges getan, als hätte man ihn die Augen geschminkt. Doch bei F1 2019 waren wir im ersten Moment - ja man kann es so nennen - geschockt. Im positiven Sinne. Die Gesichter der Rennfahrer sehen so detailgetreu aus, wie noch nie. Jedes 3D-Modell der Fahrer sieht seinem realen Vorbild täuschend echt aus. Auch Lee Mather war sehr stolz auf die Leistung der Designer. Und Valtteri Bottas, ist nun ein Valtteri Bottas. ;-)

Auch der Legenden-Modus stand uns zur Verfügung. Dabei stand jedoch nur eine Herausforderung zur Auswahl. Wir mussten uns entscheiden, ob wir als Ayrton Senna oder Alain Prost spielen wollen. Die Aufgabe bestand darin, innerhalb von fünf Minuten zehn Autos in Monza zu überholen. Im zehnten und letzten Rennwagen fuhr selbstverständlich der direkte Rivale. Für diesen Modus standen die drei Schwierigkeitsgrade Einfach, Mittel und Schwer zur Auswahl. Der Sound der alten Rennwagen ist authentisch. Die Geschwindigkeitsanzeige am unteren rechten Bildrand passt sich dem Alter der Rennwagen dementsprechend an.

Vom Fahrgefül konnten wir noch nicht viel Neues erkennen. Nur einmal ist uns ständig beim leichten Beschleunigen eines Formel 2 Rennwagens das Heck ausgebrochen. Dieses Problem hatten wir jedoch nur in einem Rennen, danach nie wieder. Seit Jahren fahren wir persönlich nur mit Lenkrad und Rennsitz. Am Controller fanden wir uns jedoch schnell zurecht und haben ebenso schnell ein Fahrgefühl entwickelt. Die KI lässt noch etwas zu wünschen übrig. Immer wieder kam es vor, dass man von hinten angeschubst oder am hinteren Reifen weggedreht wurde. Schied dadurch ein Fahrer aus und blieb auf der Rennstrecke stehen, kam es zu einer Kettenreaktion und einer Massenkarambolage. Bei einem Rennen in Baku stellten wir die KI auf 100. Zu unserem Erstaunen schaffte es Pierre Gasly im Red Bull auf Platz 1, gefolgt vom Teamkollegen Max Verstappen auf Platz 2 und dahinter Charles Leclerc im Ferrari auf Platz 3. Lewis Hamilton landete auf Platz 5. Aber wie schon mehrmals erwähnt: Es handelte sich dabei um eine Vorschau-Version, die natürlich noch nicht das finale Spiel widerspiegelt. Positiv hervorzuheben ist das Verteidigungsverhalten der Gegner. Mehrmals wurde uns auf der langen Start-Ziel-Geraden in Baku die Stirn geboten, wenn die KI Kampflinie gefahren ist. Auch aus der Ferne kann man gut beobachten, wie die KI untereinander sich die Türen zu macht.

Eines der meistgestellten Fragen ist seit Jahren, ob Codemasters die originalen Einblendungen aus der TV-Übertragung einbaut. Und endlich können einige Fans ruhiger schlafen. Ja, Codemasters hat die Grafiken für die Abstände zum Vorder- und Hintermann, Runden und Hinweise zu Vorfällen dem aktuellen Stand angepasst. Sie sehen jedoch nur optisch aus, wie in den realen TV-Übertragungen. Eine Einblendung mit speziellen Effekten, gab es in unserer Version jedoch nicht. Sie werden einfach nur ein- und ausgeblendet. Eine richtige Einblendung wie z. B. eine Liste aller 20 Fahrer auf der linken Bildschirmseite, gibt es auch in der Replay-Ansicht nicht.

Der Sound einiger Rennwagen klang in unseren Ohren noch viel zu künstlich. Zumindest in den Außenansichten. Dies könnt ihr auch in eines der acht Gameplay-Videos hören, die wir unter dieser Meldung gepackt haben. Auch hier sollte man noch nicht zu schnell ein Urteil fällen. Onboard z. B. im Renault ist der Sound angenehm und detailgetreu nachzuempfinden.

Dies war erst einmal unser erster Eindruck von F1 2019. In einem weiteren Teil werden wir noch weitere Details nennen und das Video-Interview mit dem Game Director Lee Mather veröffentlichen. Dieses folgt demnächst.















Legends Edition, Formel 2 und Cover vorgestellt

Am: 26.04.2019
Um: 17:43 Uhr
Von: Robi
Jetzt mitreden
Legends Edition, Formel 2 und Cover vorgestelltDie Namen Ayrton Senna und Alain Prost stehen wie kaum anderer Namen für einen der spannendsten Weltmeister-Kämpfe in der Geschichte der Formel 1. Und mit genau diesen Fahrern hat der Spieleentwickler Codemasters eine besondere Edition von F1 2019 angekündigt. In der F1 2019 Legends Edition könnt ihr nämlich an das Steuer einer dieser Fahrer in acht Missions-Rennen antreten. Selbstverständlich stehen euch dabei der 1990 McLaren MP4/5B und der Ferrari F1-90 zur Wahl. Nebenbei könnt ihr eine besondere Lackierung dieser Fahrer auch für den Online-Multiplayer verwenden, der in diesem Jahr auch eigene Rennwagen-Designs erlaubt. Auch im Karriere-Modus sind beide Rennikonen auswählbar. Ein besonderes Schmankerl der Legends Edition wird für viele die Möglichkeit sein, F1 2019 bereits drei Tage vor Release am 25. Juni spielen zu können.


Weitere Klassik-Rennwagen
Ob das Jahr 2010 noch unter der Bezeichnung "Klassik" zu verstehen ist, sei mal dahingestellt. Betrachtet man dies jedoch aus historischer Sicht, sieht dies schon wieder ganz anders aus. Denn die aus dem Jahr 2010 bekannten Rennwagen von Fernando Alonso und Felipe Massa sowie von Jenson Button und Lewis Hamilton sind neben den bereits bekannten Klassik-Rennwagen aus dem vorjährigen Spiel neu dabei. Dies sind der Ferrari F10 und der McLaren MP4-25.

Rivalität auf dem Cover
Passend zum diesjährigen Motto "Stelle Dich Deinen Rivalen" ist auch das Cover angelehnt. Auf der Legends Edition werden sich demnach Ayrton Senna und Alain Prost gegenüberstehen. Auf dem "normalen" F1 2019 Cover wird sich die aktuelle Rivalität zwischen Sebastian Vettel und Lewis Hamilton widerspiegeln.

Zum ersten Mal: Formel 2 enthalten
Was wir schon in der Ankündigung zu F1 2019 vermutet haben, bewahrheitet sich heute. Denn zum ersten Mal wird auch die Formel 2 im Spiel enthalten sein. Codemasters geht dabei einen Weg, der bisher in der Spielereihe nicht ganz so üblich war. Denn zum Release wird erst einmal die Formel 2 Saison aus dem Vorjahr spielbar sein. Somit ist es möglich, als Lando Norris oder George Russel sich in die Formel 1 hochzuarbeiten. Durch ein späteres Update wird die Formel 2 Saison 2019 nachgereicht. Fans vom aufstrebenden Mick Schumacher wird dies sicherlich freuen.


Paul Jeal, F1 Franchise-Director bei Codemasters sagt dazu folgendes: Mit dem neuen Cover von F1 2019 wollten wir den Fans das Gefühl von Rivalität näherbringen, das sich durch den Sport zieht. Daher freuen wir uns sehr, dass wir die größte Rivalität aller Zeiten wiederaufleben lassen können, indem wir Ayrton Senna und Alain Prost zurück auf den Bildschirm bringen. Ihre Duelle begannen 1984 und gipfelten im Aufeinandertreffen der beiden beim Grand Prix von Japan 1990. Die Rivalität wurde über den Sport hinaus bekannt und gilt für F1-Fans als die Größte aller Zeiten. Wir wissen, dass unsere Community sich sehr über die spielbare Rivalität der beiden Legenden freuen wird. Zudem freuen wir uns sehr, nun endlich die FIA Formula 2 Championship in unserem Franchise begrüßen zu dürfen. Das ist eines der am meist gewünschten Features und fügt mit George Russell, Lando Norris und Alexander Albon drei Fahrer hinzu, die den Sprung nach der 2018-F2-Saison in die F1 2019 Saison geschafft haben. Wir können es kaum abwarten zu verraten, wie dies den Karriere-Modus beeinflussen wird."

Gewinnspiel: Zehn Jahre F1-Game.de

Am: 23.04.2019
Um: 16:50 Uhr
Von: Robi
Jetzt mitreden
Gewinnspiel: Zehn Jahre F1-Game.deSeit zehn Jahren gibt es F1-Game.de. Von Beginn an bieten wir euch aktuelle Meldungen und Informationen über die Formel 1 Videospiele. Weiterhin haben wir eine hilfsbereite Community mit tausenden Mitgliedern. Darin organisieren wir Online-Ligen, diskutieren über die reale Formel 1 und haben für jedes Formel 1 Rennen ein Tippspiel.

Jetzt gibt es uns seit einem Jahrzehnt und möchten euch für diese erfolgreiche Zeit etwas zurückgeben. Mit freundlicher Unterstützung von Koch Media, dem Publisher für die Formel 1 Videospiele in Deutschland, Österreich und der Schweiz, veranstalten wir ein Gewinnspiel. Dazu müsst ihr nur drei Fragen richtig beantworten. Das Gewinnspielformular findet ihr weiter unten.

Zu gewinnen gibt es F1 2018 in der Headline Edition für den PC im Steelcase, eine F1 2018 Tasse sowie ein F1 2018 Schlüsselband. Eingefleischte Fans wissen, dass der Entwickler Codemasters auch noch andere erfolgreiche Rennspiele auf den Markt gebracht hat. In Dirt Rally 2.0 werden wieder reaktionsschnelle und umsichtige Fahrer auf der Schotterpiste gesucht. Das Rallye-Spiel gibt es seit Februar 2019 für PC, PlayStation 4 sowie Xbox One und führt die erfolgreiche Spielereihe fort. Koch Media stellt auch für dieses Gewinnspiel eine Xbox One Version von Dirt Rally 2.0, zwei Dirt Rally 2.0 Snapback-Caps sowie zwei Notizblöcke samt Kugelschreiber bereit.

Wir bedanken uns bei allen Fans und unserer Community für die vergangenen zehn Jahre. Wir freuen uns auf weitere zehn Jahre und mehr! Unser Dank geht nochmals an Koch Media, die dieses Gewinnspiel mit den genannten Gewinnen unterstützen.


F1 2019 mit Datum, Screenshots und Video angekündigt

Am: 28.03.2019
Um: 16:42 Uhr
Von: Robi
Jetzt mitreden
F1 2019 mit Datum, Screenshots und Video angekündigtSehr überraschend hat der F1 Spiel Entwickler Codemasters heute den neuesten Teil seiner Rennspielreihe zur Motorsport Königsklasse angekündigt. Und ebenso überraschend ist, dass gleichzeitig ein Releasedatum genannt wird. Achtung, jetzt wird es noch überraschender: Das Spiel soll demnach schon im Juni erscheinen. Generell steht die heutige Ankündigung in Zeichen von Überraschungen. (Okay, genug erzählt von Überraschungen.)

Gleich zwei Monate früher als die F1 Game Fans es gewohnt sind, wird F1 2019 erscheinen. Angepeilt wird der Freitag, 28. Juni 2019. Wie gewohnt erscheint das Formel 1 Spiel für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Nintendo Switch-Besitzer sollten die Hoffnung dennoch nicht aufgeben... Ihr wisst ja: Überraschung und so...

Mit ersten Design-Screenshots der Formel 1 Teams zeigt Codemasters aber auch einen nur für das Spiel selbst erstellten Rennwagen. Richtig gelesen! Ross Brawn und Pat Symonds als führende Technik-Experten haben für F1 2019 einen eigenen Rennwagen nach den diesjährigen Formel 1 Regularien entwickelt. Dieser wird auch im Multiplayer spielbar sein und kann nach eigenen Wünschen designt werden. Wie weitreichend die Designmöglichkeiten sind, ist noch nicht bekannt. Drei Designvarianten seht ihr auch in unseren Screenshots. Auf den ersten Screenshots ist jedoch nur dieses eine Modell zu sehen, der die verschiedenen Team-Designs besitzt. Selbstverständlich werden die realen Modelle bis zum Release fertiggestellt.



Schon jetzt kündigt Codemasters für die kommende Woche an, neue Spielfunktionen vorzustellen. Was könnte das genau heißen? Im unten angefügten Teaser-Video gibt es für einen kurzen Moment eine Silhouette eines möglichen Formel 2 Rennwagens zu sehen. Vielleicht hält auch die kleinere Rennklasse unter der Formel 1 Einzug in das neue Spiel.

Zum Schluss hat Paul Jeal (F1 Franchise Director bei Codemasters) noch ein paar Worte:
"Wir sind absolut begeistert darüber, F1 2019 früher im Verlauf der Formel 1 Saison veröffentlichen zu können, so dass das Spiel zur gleichen Zeit gespielt und genossen werden kann, während sich das Gesamtbild der echten Weltmeisterschaft ausformt. Unsere enge Beziehung mit der Formel 1 hat eine wichtige Rolle bei der Erreichung dieses Meilensteins für das Franchise gespielt. Als Ergänzung unseres ca. zweijährigen Entwicklungszyklus erlaubt uns dies, die Entwicklung einiger erstaunlicher neuer Funktionen und Innovationen im Franchise, bei denen wir es kaum abwarten können, diese in den kommenden Wochen mit der Community zu teilen."

Auch Lee Mather (F1 2019 Game Director) sagt dazu folgendes:
"Die hochinteressante Zusammenarbeit mit Ross Brawn und Pat Symonds hat, durch die Einbindung des Musterfahrzeugs, einen neuen Level der Spieler-Personalisierung in F1 2019 ergeben. Im Rahmen der zunehmenden Erweiterung der F1-Serie ist es einfach großartig, den Spielern mehr Kontrolle und neue Möglichkeiten der Fahrzeug- sowie Fahrer-Personalisierung geben zu können. Wir können es kaum abwarten, in den kommenden Wochen endlich mehr darüber, aber auch zu den neuen Multiplayer-Funktionen erzählen zu können."

Patch 1.16 verändert Fahrgefühl

Am: 01.03.2019
Um: 12:55 Uhr
Von: Robi
Jetzt mitreden
Patch 1.16 verändert FahrgefühlDass Spiele mit einem Patch versehen werden, gehört schon zur Normalität. Üblicherweise werden damit kleinere Fehler behoben und immer öfter Features und Inhalte hinzugefügt. All das hatte F1 2018 bereits hinter sich. Vermutlich wäre nach dem letzten Patch 1.15 im Dezember 2018 kein weiterer hinzugekommen. Doch Anfang dieser Woche veröffentlichte der Entwickler Codemasters die Version 1.16. Das Spiel- und Fahrgefühl sind nach dem Update stark verändert.


Warum ein neuer Patch und was macht dieser?

Eingefleischte Fans wissen, dass mit F1 2018 eine stärkere Konzentration auf das Reifenmanagement gelegt wurde. Während der Rennen muss man also darauf achten, mit seiner Fahrweise nicht die Reifen zu überhitzen, da sonst das Fahren unangenehm wird und ein höheres Risiko von Drehern besteht.

Ein Spieler fand jetzt heraus, dass die Reifenbelastung von der FPS-Zahl des Spiels abhängig ist. Kurz gesagt: Bricht die Bildwiederholrate ("Framerate") zum Beispiel auf Grund eines überlasteten (Grafik-)Prozessors ein, erhitzen sich die Reifen schneller. Das ist natürlich nicht der Sinn einer Simulation. Auch die Spieler auf der PlayStation und Xbox sind von diesem Fehler betroffen gewesen.

Mit dem aktuellen Patch in der Version 1.16 wird das Problem behoben. Jedoch hat dies auch einen starken Nebeneffekt. Wie die Spieler in unserer F1-Game.de Xbox Liga festgestellt haben, ist das Fahrgefühl seitdem ein komplett anderes. Es scheint, als würde man jetzt mehr Grip haben. Auch die Räder blockieren selbst ohne ABS noch weniger und das Heck der Rennwagen ist stabiler.

Das teilt viele F1 2018 Spieler in zwei Lager. Befürworter mögen das neue Fahrgefühl, während die Gegner lieber den Reiz der überhitzten Reifen mögen. Was ist eure Meinung?
« vorherige Seite
1  [2]  [3]  [4]  [5]  … [60]  [61]  [62]  [63]  [64]